02.09.2011: Tempo 30 in der Maßbornstraße: “Hier rasen sie wie verrückt”

Die Kritik ist nicht neu. Seit der Einführung einer Tempo-30-Zone in Harheim fordern Harheimer Bürger mehr Warnschilder, mehr Straßenmarkierungen und mehr Geschwindigkeitskontrollen, da sich kaum einer der Verkehrsteilnehmer an die geltende Höchstgeschwindigkeit halten würde. Tag und Nacht werde gerast. Die Straßenverkehrsbehörden zeigten sich bislang zugeknöpft. Zusätzliche Schilder oder Straßenmarkierungen würden innerhalb von T30 Zonen nicht eingerichtet werden.

Für zusätzliche Diskussion sorgten zwei große Tempo-30-Zonen Schilder, die im März – wenn auch widerrechtlich – auf der Maßbornstraße aufgebracht wurden. Helfen solche Markierungen, die Verkehrsteilnehmer zu mehr Rücksicht zu veranlassen?

Nach einem Gespräch des Ortsbeirats mit den Straßenverkehrsbehörden einigte man sich auf einen Testversuch: Über mehrere Tage hinweg sollten durch ein unauffälliges Gerät rund um die Uhr die gefahrenen Geschwindigkeiten der Fahrzeuge gemessen werden.

Tatsächlich erfolgte die Messung an 8 Tagen im Juni. Die Straßenverkehrsbehörden stellen nun die Ergebnisse in der Ortsbeiratssitzung am Montag, 5.9. im Bürgerhaus Harheim vor. Es sieht danach aus, als ob einige überraschende Erkenntnisse gewonnen werden konnten.

Vorstellung der Geschwindigkeitsmessungen:
Bürgerfragestunde vor der Ortsbeiratssitzung
Montag, 5. September 2011, 20 Uhr
Bürgerhaus Harheim, Clubraum

Dieser Beitrag wurde unter Tempo30 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s