25.10.2011 Jetzt geschützt vor Regen und Schnee: Das Kruzifix auf dem Kirchplatz

Ein Dach für das Kruzifix

„Was ist denn hier los“. Einige Passanten runzelten die Stirn angesichts einiger Blechbläser und drei Dutzend versammelter Menschen bei leicht diesigem Wetter am alten Kirchplatz in Harheim.

Wahrscheinlich ist dieses Sandsteinkruzifix längst noch nicht allen Harheimern aufgefallen. Mitten im Ort, neben Volksbank und Jakobsbrunnen, in Sichtweite des Hotels Harheimer Hof: der symbolische Abdruck einer kleinen Kirche. Die ursprüngliche Harheimer katholische Kirche an dieser Stelle wurde 1936 nach dem Bau der neuen und größeren Sankt-Jakobus-Kirche abgerissen, da nach Entscheidung der NSDAP damals die alte barocke St. Jakobuskirche nicht erhaltenswürdig sei.  Das Bischöfliche Ordinariat war mit dem Abbruch einverstanden, wenn auf dem alten Kirchplatz ein Kruzifix errichtet würde.

Das ist zwar immer noch eine lange Geschichte, bis das Kruzifix dort aufgestellt wurde, aber es steht, und es zeigte sich, dass eine Überdachung zum Erhalt erforderlich war. Der Kulturverein Harheim übernahm das Engagement und die Federführung, der Ortsbeirat stellte aus seinen Mitteln eine Ko-Finanzierung für eine Überdachung mit einem Kupferdach sicher. Grund genug, zu einer Feierstunde zusammenzukommen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 25.10.2011 Jetzt geschützt vor Regen und Schnee: Das Kruzifix auf dem Kirchplatz

  1. barbamama schreibt:

    hallo,

    wer war denn zu der Feierstunde eingeladen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s