21.11.2011 Deutsche Flugsicherung bezeichnet Fluglärm als das „bestmögliche Ergebnis“

Fluglärm? Alles halb so schlimm. Im Vergleich zu dem, was noch kommt.

In einer Informationsveranstaltung am Abend vor etwa 80 Mandatsträgern aus Ortsbeiräten und Stadtverordneten bezeichneten die Vertreter der DFS (Deutsche Flugsicherung GmbH – eine Gesellschaft im Eigentum der Bundesrepublik Deutschland) die Lärmentwicklung nach der Inbetriebnahme der Nordwestlandebahn am Frankfurter Flughafen als „das bestmögliche Ergebnis“. Die Beschwerden und Klagen der Bevölkerung können die Vertreter der DFS nicht nachvollziehen, hätten sie doch mit äusserster Anstrengung versucht, den Lärm gerecht zu verteilen. Eine gute und eine schlechte Nachricht hatten die zwei Fachleute dem aufmerksamen Publikum mitgebracht. Die gute Nachricht: die DFS ist bestrebt, auch in Zukunft für hohe Sicherheit im Flugverkehr zu garantieren. Die schlechte Nachricht: der störende Fluglärm ist nur der Anfang. Die Fraport beabsichtigt, nach der Eröffnung der Nordwest-Landebahn die Flugbewegungen um 50 % zu steigern.

Überrascht waren die Zuhörer nicht wirklich. Es war ihnen schon bewusst, dass Aufgabe der DFS in der Hauptsache ist, den von den Airlines und Flughafen angemeldeten Bedarf so zu planen, dass eine sichere, geordnete und flüssige Verkehrsabwicklung möglich ist. Der Schutz der Bevölkerung vor unzumutbarem Fluglärm ist leider erst nachrangig von Interesse. Wobei der Vertreter der DFS schon zögernd einräumte, dass in einigen Stadtteilen – wie etwa Sachsenhausen – der Fluglärm die Grenze des Zumutbaren überschritten habe. Bedauerlicherweise sei er aber dort schlicht nicht vermeidbar, daher müsse auch dort die Bevölkerung mit dem Fluglärm leben. Schließlich – so vermerkten die DFS-Vertreter – seien die Flugrouten und deren Änderung schon seit fast 10 Jahren bekannt und veröffentlicht.

Eine Schuldige an der Situation hat man dennoch finden können: die lange anhaltende Ostwetterlage belastet besonders die Bewohner der nördlichen Stadtteile durchgehend ungewöhnlich lange. Vielleicht empfinden sie den Lärm nur deshalb so quälend.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 21.11.2011 Deutsche Flugsicherung bezeichnet Fluglärm als das „bestmögliche Ergebnis“

  1. tomie schreibt:

    Alles quatsch! – „bestmögliche Ergebnis“. Das sind nur leere Ausreden. Das bestmögliche Ergebnis wäre Flugzeuge über Felder und nicht bebaute Orte fliegen zu lassen, aber da es mit einem Kostanaufwand was zu tun hat, ist es besser zu behaupten, man hat alles mögliche bereits gemacht!! So eine Frechheit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s