24.02.2012 Schutzgeländer am Grundweg wieder aufgestellt.

Jetzt wieder da und gut sichtbar: Das Geländer vor der Brücke über den Eschbach

Überraschung im November: Die Monteure bringen die Leitplanke im Grundweg, der Zufahrt zu den neuen Wohngebäuden auf dem Gelände der ehemaligen Seilfabrik, wieder an. Auch sollte das Geländer wieder aufgestellt werden, das allzuschnelle Kinder, die von der Grundschule über die Brücke des Eschbachs fahren, laufen oder rennen, aufhalten. Aber nach dem Bau eines Gehwegs ist seltsamerweise für das Geländer kein Platz mehr. Und auf die Straße aufstellen, das war dem montierenden Betrieb nicht erlaubt. Schnell wurde eine andere Lösung ausgedacht: Auf dem Boden werden Markierungen angezeichnet, darauf werden Baken gesetzt, und dann kann das Geländer zwischen den zwei Baken geschützt. Die Markierung war schnell angebracht. Die Baken und das Geländer konnte aber wegen Feiertage und Witterung nicht mehr gesetzt werden und hatte sich daher bis jetzt verzögert.

Jetzt aber ist alles wieder so, wie es früher gewesen ist. Die Kinder können nicht mehr schnurstracks auf die Straße gelangen, den Müttern und Vätern ist es dagegen möglich, die Brücke auch problemlos mit Kinderwagen zu erreichen. Als positiver Nebeneffekt: der Grundweg wird an dieser Stelle verengt, was die Verkehrsteilnehmer zwingt, sich an die geltenden 30 km/h Beschränkung zu halten. „Hat zwar etwas gedauert, aber wir sind froh, dass das jetzt wieder etwas sicherer ist“ sagt eine Mutter, die gerade ihr Kind nach Hause begleitet.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 24.02.2012 Schutzgeländer am Grundweg wieder aufgestellt.

  1. Luise schreibt:

    Nächste Woche lesen Sie:

    – Montag: Mülltonnen in Harheim geleert!
    – Bezirkssportanlage: Vor Fußballspiel Tornetze aufgehängt!
    – China: Sack Reis umgefallen!

  2. hseuffert schreibt:

    Hm, ja. Das ist sehr gut möglich. Wenn die Mülltonnen, die Tornetze oder der Sack Reis mit Schulweg und Sicherheit für Kinder zu tun hat und Eltern wiederholt nachfragen, was denn damit nun ist. Wo kann man denn auch sonst darüber informiert werden. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s