16.01.2013 630.000 € für eine neue Brücke über die Nidda

Eng ist sie ja schon. Aber es reicht.

Eng ist sie ja schon. Aber es reicht.

Ein Ortsvorsteher, der sich überrascht die Augen reibt. Bürger mit fragendem Blick und einem „Warum?“ auf den Lippen. Die Brücke über die Nidda soll abgerissen und neu gebaut werden. Keiner weiß so richtig, warum.

Natürlich ist bekannt, dass für die Kleinbusse zum Berkersheimer Bahnhof die enge Niddabrücke ein Nadelöhr ist. Natürlich bekommen Fußgänger und Radfahrer schon mal erste Anfänge von Panik, wenn sie sich an das Geländer pressen, weil gerade ein Bus drüber fährt. Es hatte sich jedoch auch niemand wirklich beschwert über die bestehende Brücke.

Das neue Bauwerk wird einen 5,00 Meter breiten Fahrstreifen und zusätzlich einen 2,00 Meter breiten Gehweg haben. Genug Platz also, dass Busse und Fahrräder, ja vielleicht sogar zwei Fahrzeuge aneinander vorbeikommen können. Baubeginn voraussichtlich August 2013, die Kosten werden mit etwa 630.000,00 € veranschlagt.

Dafür scheint Geld im knappen Haushalt vorhanden zu sein. Ein Antrag des Ortsbeirates, auf dem Berkersheimer Bahnweg hoch zur S-Bahn-Haltestelle bei einer in Zukunft anstehenden Sanierung einen getrennten Fahrradstreifen einzurichten, ist abgelehnt worden. Zu teuer.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s