04.10.2013 Erwachsene müssen draussenbleiben: Kinderkerb eröffnet die Harheimer Kerb

Leo(11) und Henrik(10) mit Kerbelies(0)

Leo(11) und Henrik(10) mit Kerbelies(0)

Kerb beginnt mit dem Aufstellen des Kerbebaums? Im Prinzip ja. Wer aber am Samstag nachmittag zusieht, wie die Kerbeburschen den Baum in den Boden am Bürgerhaus rammen, ist schon viel zu spät dran. Die eigentlich initiative Handlung findet schon einen Tag früher statt: bei der Kinderkerb.

Leo und Henrik sind schon durchaus geübt im Umgang mit Säge und Hammer. Trotzdem ist es ein schweres Stück Arbeit, die Kerbeliesel am Kerbebaum zu befestigen und den Baum aufzurichten. Ein Glück, dass wenigstens ein paar Mütter und Väter hilfreich zur Hand gehen. Dass natürlich der Baum vorher mit roten und weißen Bändern geschmückt wird, ein oder mehrere – wenn auch alkoholfreie – Äppler geleert und dann noch ein paar Kerbesprüche geübt werden, das ist ja traditionell selbstverständlich. Und wer das alles ein paar Jahre lang gut gelernt hat, der kann es entweder den Neuzugezogenen erklären oder aber selbst Kerbebursch werden, wie die großen.

So viele Kerbepins wie Bianca an der Kappe hat, so viele Jahre ist sie alt

So viele Kerbepins hat Bianca an der Kappe. Dabei ist sie erst sechs Jahre alt

Aber bis dahin gilt: Die Kerb ist unser! Die 580. Harheimer Kerb ist also eröffnet. Und die Großen machen am Samstagnachmittag nur das nach, was die Kleinen schon offiziell durchgeführt haben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s