27.03.2014 Biomüll-Ablagerungen im Naturschutzgebiet Harheimer-Ried?

Ein paar Wagenladungen Kartoffeln und Zwiebeln, zwischengelagert ...

Ein paar Wagenladungen Kartoffeln und Zwiebeln, zwischengelagert …

Was da liegt, am Rande des Naturschutzgebiets im Harheimer Ried ist klar:
„Speisekartoffeln Extra Qualität – festkochend“, jedenfalls, wenn man den Produktzetteln glauben darf, die bei den etwa drei Anhängerladungen Kartoffeln liegen, die hinter dem Tennisplatz abgeladen wurden. Nicht nur Kartoffeln, auch eine Ladung Zwiebeln wurden hier „entsorgt“. Deutlich sichtbar. Aber auch riechbar.

Zwiebeln,.... Kartoffeln ... und was hat man noch entsorgt....?

Zwiebeln,…. Kartoffeln … und was hat man noch entsorgt….?

Dass es sich um verdorbene Lebensmittel handelt, kann bezweifelt werden. Eher sieht es danach aus, als wären die viel zu kleinen Kartoffeln vielleicht unverkäuflich, vielleicht im Hofladen übrig geblieben und könnten hier in der freien Natur neben den brütenden Graureihern und Enten entsorgt werden. Gute und verwertbare Lebensmittel einfach in der Landschaft entsorgt? Dass so etwas bei den Lebensmittel-Discountern geschieht, ist bekannt. Aber kann es sein, dass auch lokale Landwirte und Hofläden so mit unverkäuflicher Ware verfahren?

Mittlerweile hat sich nun herausgestellt, dass die Ablagerung zum größten Teil auf Bad Vilbeler Gebiet liegen, wenn auch in unmittelbarer Nähe zum Harheimer Naturschutzgebiet. Der Wetteraukreis hat mit dem betreffenden Landwirt vereinbart, dass der die Ablagerungen kurzfristig beseitigt. So weit, so gut. Nicht wirklich beseitigt werden können gewisse Zweifel, dass Naturschutz und Landschaftsschutz nicht unbedingt Herzensangelegenheit einiger Landwirte sind. Aber der Verbraucher hat ja immer noch das Recht, sich seinen Hofladen auszusuchen……

mit freundlichen Grüßen...

mit freundlichen Grüßen…

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 27.03.2014 Biomüll-Ablagerungen im Naturschutzgebiet Harheimer-Ried?

  1. Markus Manscheid schreibt:

    Was ein „Blödsinn“ !
    das ist normal in der Landwirtschaft.
    Wenn man keine Ahnung von Landwirtschaft hat soll man es bleiben lassen.
    Abfall ! Haha Schonmal die Begriffe Kompostierung, Vermaischung gehört und von Unterackern als natürlicher Dünger.

    Als Grüner sollten sie so was fördern. Ist doch besser natürlichen Dünger zu lagern und dann irgendwann zu verwenden als CHEMIEZEUGS zu kaufen und dann auf die FELDER zu werfen.

    Mal drüber nachdenken !!

    Mensch Mensch.

    • Hallo Herr Manscheid, bevor Sie hier von Blödsinn reden, hätten Sie sich diese Müllkippe, welche NICHT auf einer landwirtschaftlichen Fläache lag mal anschauen müssen! Diese Ablagerungen führten dazu, dass das Naturschutzgebiet Harheimer Ried überdüngt wurde und die Wiese (welche zum Naturschutzgebiet zählte) nun komplett ruiniert ist! Ich bin kein Grüner und auch kein Öko, aber was sich dieser Landwirt dort geleistet hat ist Umweltverschmutzung pur! Schade, dass hier nicht der Name des Verantwortlichen genannt wird und danke an Herrn Seuffert für die Aufklärung des Falles!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s