09.07.2014 Statt Fahrradstreifen: Schikanen für die Maßbornstrasse

StVO: Kein Schutz für Fahrräder in der T30 Zone zulässig.

StVO: Kein Schutz für Fahrräder in der T30 Zone zulässig.

Illegal waren sie, die Fahrradstreifen in der Maßbornstraße. Die StVO (Straßenverkehrsordnung) lässt diese Zeichen in einer Tempo-30 Zone nicht zu. Deswegen mussten sie weg. Vielleicht wären sie ja als geschwindigkeitssenkende Straßenumbaubegleitmaßnahme zulässig, würden sie nicht so ein ökologisch angehauchtes Fahrrad abbilden. Grauenhaft.

Da sie aber nun weg sind und die Maßbornstraße damit optisch an Breite zugelegt hat, fällt auch die geschwindigkeitsdämpfende Wirkung aus. Als Ersatz schlägt nun das Straßenverkehrsamt vor, am Zebrastreifen zwischen Bürgerstraße und Römerbrunnen einerseits und an der Bushaltestelle Tempelhof in Höhe des Netto-Parkplatzes die Maßbornstraße jeweils beidseitig mit einer Engstelle schmäler zu machen, damit Autos dort damit langsamer werden müssen. Schikanen senken die Höchstgeschwindigkeit. Was im Rennsport schon seit Jahren funktioniert, kann ja auch in Harheim klappen.

Ob das wirkt und ob das funktioniert, das wird sich herausstellen. Der Ortsbeirat wird in der nächsten Sitzung am 14. Juli darüber beraten, ob er den zwei Schikanen zustimmt oder nicht. Obwohl, angesichts mangelnder legaler Alternativen wird die Entscheidung auch nicht so schwer sein.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s