31.08.2014 Blau hilft! Reflektoren sollen Wildunfälle verhindern

Kleines Zusatzteil mit grosser Wirkung: Stefan Schmidt, Marcus Schmidt und Heinz Göbel rüsten die Pfosten an der Umgehungsstraße mit blauen Reflektoren aus.

Kleines Zusatzteil mit grosser Wirkung: Stefan Schmidt, Marcus Schmidt und Heinz Göbel rüsten die Pfosten an der Umgehungsstraße mit blauen Reflektoren aus.

Aufmerksame Autofahrer haben sie schon entdeckt: kleine blaue Reflexionsflächen an den Straßenpfosten entlang der Umgehungsstraße. Aber wofür sind sie da? Die Farben für Verkehrszeichen sind doch gewöhnlich eher rot, gelb und grün….

Richtig. Die Reflektoren sind auch gar nicht für Autofahrer gedacht, sondern für Wild, das meistens nachts über die Straße huscht. Selbst im kleinen Naturschutzgebiet Harheimer Ried sind immer wieder Rehe unterwegs, die dann oft in der Dämmerung auf die andere Straßenseite wollen. Die blauen Reflektoren reflektieren dann aber das Abblendlicht der Fahrzeuge und stellen für die Tiere eine Barriere dar, die sie nicht überwinden können.

„So verhindern die kleinen angeschraubten Zusatzreflektoren für wenig Geld teuere Wildunfälle“, sagt Initiator Heinz Göbel, seit 1995 Jagdaufseher in Harheim der selbst Hand angelegt hat, die knapp 100 Reflektoren an den Pfosten anzubringen. Und er dankt ausdrücklich den Harheimer Jagdgenossen und dem Jagdvorstand, die die Kosten für diese Aktion übernommen haben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s