22.03.2015: Scottish Night of Music

Whisky Piper Marco Kreissl und der MVH

Whisky Piper Marco Kreissl und der MVH

Ein Gläschen echt schottischen Whiskys beim Kauf einer Eintrittskarte. Das hatten sich vielleicht die Fans des Harheimer Musikvereins erhofft, der zur scottish night eingeladen hatte. Allerdings zur scottish night of music und nicht of whisky. Aber immerhin konnte sich der Gewinner der Schätzfrage „Wie laut ist ein Dudelsack“ eine Flasche original schottisch Hochprozentigen abholen. Und immerhin hatte sich herumgesprochen, dass Männer im Kilt – also im schottischen Männerrock – freien Eintritt bekämen. Von dieser Option und Gelegenheit, schottisch geizig acht Euro Eintritt zu sparen, hatte jedoch nur ein einziger Gebrauch gemacht und nachfolgend die Blicke auf sich gezogen, aber auch die nachdenklichen Kommentare einiger Zuhörerinnen, was er denn darunter träge.

Um die Lautstärke richtig praxisnah zu schätzen hatte sich das Orchester einen original deutschen schottischen Dudelsackspieler dazugeholt. Der im übrigen – was die Lautstärke betrifft – das gesamte Orchester mühelos an die Wand spielen konnte.

Aber nachdem die Rahmenbedingungen geklärt waren legte der MVH zusammen mit dem Whisky Piper Marco Kreissl mit Wumms los und von Amazing Grace über Baker Street, Mull of Kintyre bis zu einem Auld Lang Syne war eine reichhaltige Ausbeute aus dem Musikfundus zu finden, der irgendwie, irgendwann oder irgendwo mit Schottland einerseitzs und mit Harheim andererseits zu tun hat. Harheim ist eben multikulturell.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s