27.03.2017: Mit Tüte und Zange: Frühjahrsputz in Harheim

Bierdosen sammeln unter Polizeischutz

Bierdosen sammeln unter Polizeischutz

Chipstüten, leere Jägermeisterfläschchen, Bierdosen, ein Häufchen Hundekacke sauber in Plastikbeutel eingewickelt aber dennoch in die Büsche geworfen, ein Sack Gartenabfälle, Schlaftabletten, eine Sofamatratze ohne Sofa. Auch in diesem Frühjahr treffen sich rund fünfzig freiwillige Harheimerinnen und Harheimer quer durch alle Altersklassen an der Grundschule um bei einem entspannten Familienspaziergang das ganze Zeug mit lustigen Zangen in Mülltüten zu stecken. Tatsächlich hat die Aktion mehr von „gemeinsamem Spaziergang mit Nachbarn“ als mit wirklicher Drecksarbeit zu tun. Der kleine Trupp, den ich an diesem  Samstagvormittag begleite ist ganz entspannt bei der Sache. „Seltsam, dass sich bei 4500 Einwohnern im Stadtteil nur 40 Leute beteiligen…“ wundert sich die junge Familie die ganz bestimmt nicht zu den Alteingesessenen Harheimern gehört. Insbesondere der dreijährige Alex ist mit Feuereifer dabei und schwer davon zu überzeugen, nicht auch noch Steine in die Mülltüten werfen. „Eine ganz tolle Aktion…“ stimmen andere junge Erwachsene freundlich lächelnd zu, während der wenige Wochen alte Nachwuchs friedlich in der Bauchtrage alles verschläft.

Frühjahrsputz

Auch hinter der Leitplanke machen Mia (7) und Emily sauber.

Nach zwei Stunden pünktlich gegen Mittag sind rund 60 Säcke Abfall zusammengesammelt und die entspannte Putztruppe stärkt sich in der Schulmensa an den vom Chefkoch Rainer Mielke vom Apetito Catering zubereiteten Essen und den Getränken, die kurzerhand der Harheimer Vereinsring beigesteuert hat, nachdem ein Sponsor aus den Vorjahren abgesprungen war.

Da war der eigentlich stressige Teil schon längst gelaufen und teilweise vergessen und deshalb umso mehr erwähnenswert. Die Organisation der segensreichen Aktion lag in den Händen der Elternbeiräte der Harheimer Kindereinrichtungen, der Interessengemeinschaft Harheim, und der Jugend in Harheim e.V. und die freundlichen uniformierten Polizeibeamten für die Sicherung der Helfer entlang der Umgehungsstraße waren vom 15. Polizeirevier gekommen. Das war auch gut so. Ausgerechnet an der Umgehungsstraße war nämlich reichlich zu sammeln. Da macht man sich angesichts der leeren Spirituosenfläschchen und Bierdosen dann schon Sorgen über den Promillegehalt mancher Fahrer und über mangelnde soziale Intelligenz, Müll einfach aus dem Auto zu werfen. Schön, dass wenigstens die Harheimerinnen und Harheimer sich ein wenig mehr um ihr Zuhause kümmern.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 27.03.2017: Mit Tüte und Zange: Frühjahrsputz in Harheim

  1. dimmer busch schreibt:

    Ja es ist wirklich erschreckend was die KFZ Fahrer und auch Lieferwagenfahrer alles so aus dem Fenster werfen. Überall hier in der Gegend….Letztes Jahr habe ich auch mal privat im Laufe des Jahres also ohne Aktion so ca 5 Rucksäcke aufgesammelt. Bei jeder Tour hatte ich einen Rucksack voll. Natürlich habe ich nur die PFandsachen aufgehoben die sauber waren…Aber schon alleine durch die hatte ich bei jeder Tour den Rucksack voll mit Dosen, Flaschen (PET+BIER) …Schon schlimm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s