27.08.2017 Feuer frei für den Grill und Äppler marsch! – Tag der offenen Tür bei der freiwilligen Feuerwehr

Freiwillige Feuerwehr Harheim

Der Fuhrpark der Freiwilligen Feuerwehr Harheim muss heute draussen parken

Die freiwillige Feuerwehr Harheim hat eine lange traditionsreiche Geschichte. Der Tag der offenen Tür bei der freiwilligen Feuerwehr aber auch, nur nicht ganz so lange. Auch in diesem Jahr sitzen an einem sonnigen Sonntagvormittag viele Besucher vor und im Spritzenhaus mit einem Äppler oder Bratwurst in der Hand. Die Feuerwehrfahrzeuge hat man aus der Halle gefahren, die werden heute für wichtigere Aufgaben gebraucht. Damit werden ein paar aufregende Runden für die interessierten jungen Buben und Mädchen gefahren, schließlich würde man sich bei der freiwilligen Feuerwehr freuen, wenn die Jugendfeuerwehr weiterhin stark besetzt bliebe und die Feuerlösch- und Wasserpumpaufgaben irgendwann in Zukunft mal übernehmen werden. Wie gut die das schon können zeigt sich bei der lebensechten Löschvorführung lichterloh brennender Holzpaletten. In Windeseile und mit Tatütata kommt der Einsatztrupp zum Brandort gefahren, und während die Zuschauer neugierig zusehen und dabei ihren Durst löschen, löscht die Jugendfeuerwehr die lichterloh brennenden Paletten. Diejenigen, die sich noch nicht bei der Jugendfeuerwehr in Sachen Brandbekämpfung haben schulen lassen, üben derweil an dem kleinen Brennendes-Haus-Holzmodell zielspritzen. Ein wenig Üben kann nicht schaden, weil fürs Erste bekommt der ausgetrocknete Garten hinter dem Übungsmodell verdientermaßen mehr Wasser ab, als das Holzmodell selbst.

Wer ist zuerst am Brandort

Wer ist zuerst am Brandort?

Dabei ist das Feuerlöschen nur eine Nebentätigkeit. Das Hauptbetätigungsfeld der freiwilligen Brandbekämpfer liegt eher im Keller auspumpen nach einem Starkregenguss. Oder eben im Organisieren von Festen. Das wiederum spielt für den Stadtteil Harheim eine große Rolle. Stärkt es doch den Gemeinschaftsgedanken im Ort, man lernt neue Menschen kennen und nebenbei wissenswertes zur Brand- oder Katastrophenprävention. Und damit kann man auch nicht früh genug anfangen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s