18.01.2018 Bla, bla, bla, bla. Wahlkampf live: OB Feldmann (SPD) verspricht. Verkehrsdezernent Oesterling (SPD) dementiert.

BerkersheimerBahnhof_9979

Brücke oder nicht Brücke am Berkersheimer Bahnhof?

Auftakt des OB-Wahlkampf beim Harheimer Neujahrsempfang des Ortsbeirats. OB Peter Feldmann (SPD) zeigt auf, wie einfach er Probleme löst. Am Beispiel Berkersheimer Bahnhof. Da wartet der Ortsbeirat seit vielen Monaten auf die Pläne für die Schienenüberquerung. Der OB verspricht: „… Sie haben gesagt, Sie wollen das haben. Sie werden das schnell kriegen. Ich hab mit dem Verkehrsdezernent dazu gesprochen. Er hat es fest zugesagt“. Wie weit Wahlversprechen und Realität auseinander liegen können erfahren Harheimer Rundschau-Leser vier Tage später. Dort wird der gleiche Dezernent Klaus Oesterling (SPD) so zitiert: „Sobald sich die nördlichen Stadtteile 14 und 10 einig seien, wie sie sich die Brücke über die Bahngleise vorstellen, könnten Änderungen vorgenommen werden.“  Wörtlich zitiert die Rundschau den Dezernenten: „Und dann werde ich die Pläne präsentieren“. Moment mal. OB Peter Feldmann verspricht (im Wahlkampf) die Pläne schnell. Der SPD-Verkehrsdezernent kündigt die Pläne als Belohnung an, wenn sich die Ortsbeiräte 10 (Berkersheim) und 14 (Harheim) einig sind. Während er gleichzeitig hinter den Kulissen alles tut, damit diese Einigkeit gar nicht entsteht.

Forscht man nach, welche Absichten die Beteiligten haben, könnte vieles klarer werden. OB Peter Feldmann kandidiert erneut als OB, natürlich versucht er sich als zupackender und durchsetzungsfähiger OB zu präsentieren. Beim Verkehrsdezernenten Oesterling ist das schwieriger. Oesterling weiß sehr wohl, dass sich nicht einmal der Ortsbeirat 10 selbst einig ist. Dort wollen die SPD-Ortsbeiräte das Brückenbauwerk am Liebsten völlig verhindern. Wo sollte da eine Einigung herkommen, wenn auch noch der Ortsbeirat Harheim mit eigenen Ideen dazu kommt. Damit ist die Bedingung, die zwei Ortsbeiräte sollen sich doch erst einmal einigen, der erste große Schritt zur Verhinderung des Vorhabens. Dann hat die Berkersheimer SPD genau das, was sie will.

Schade eigentlich, wenn bei einer so wichtigen Frage für die Harheimerinnen und Harheimer eine Lösung wegen parteipolitischer Spielchen verhindert wird. Vielleicht für immer.

Wir Harheimer Grüne sind sehr irritiert und haben im Büro des Oberbürgermeisters Peter Feldmann nachgefragt, wer denn nun die Wahrheit spricht. Eine Antwort haben wir bis jetzt nicht erhalten. Sollten wir weitere Informationen dazu bekommen, werden wir berichten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s