13.02.2018: Jugend rebelliert beim KJV. Aufstand bei der Rosenmontagssitzung!

Rosenmontagssitzung

Ein Tusch und gleich gehts los. Die Rosenmontagssitzung des KVJ

Dass ausgerechnet die traditionelle Rosenmontagssitzung beim KJV mit einem Eklat beginnen würde, das hätte niemand vermutet. Möglicherweise infiziert von Vorbildern aus Koalitionsgesprächen und Politik stürmten schon gleich zu Beginn zwei jugendliche Nachwuchskarnevalistinnen die Bütt, erhoben kämpferisch Forderungen nach mehr Beteiligung und Programm für die junge Generation. Ein Skandal sei es, dass im Elferrat lediglich zwei Frauen vertreten seien. Außerdem sei der Altersdurchschnitt in dem Vorstandsgremium des Vereins mit dem J in der Mitte geradezu vergreist. Kurzerhand wurden zwei der alten Herren vom Elferrat von der Bühne verwiesen und durch zwei junge weibliche Karnevalistinnen von den Aufständigen ersetzt. Dass nicht gleich bei der Gelegenheit noch eine Frauenquote verordnet wurde, lag vermutlich nur am besänftigenden und mit stürmischem Beifall gefeierten Auftritt der – durchweg jungen und weiblichen – Garde.

Rosenmontagssitzung

Einmarsch der Garde

Und erst nach dem Vortrag von Protokoller Matthias Brauburger und dessen eindringlichen Plädoyers, nicht auch noch ausgerechnet bei der Rosenmontagssitzung des Katholischen Jugendvereins die eigenen Vorbilder und Idole ausgerechnet aus der Welt der Politik zu nehmen, da es da viel zu viele schlechte Beispiele gäbe, kehrte wieder mehr karnevalistische Besonnenheit in die Veranstaltung und die jüngere Jugend aus dem katholischen Jugendverein beließ es dabei, bei der älteren Jugend aus dem katholischen Jugendverein nicht noch mehr Weltbilder zum Platzen zu bringen. Trotzdem machte der Amazonenaufstand allen erfrischend klar, dass da beim KJV eine hoffnungsvolle junge Generation an die Burgtüre klopft, und – völlig unkarnevalistisch angemerkt – dieser Verein mit angestaubtem Namen mit einer wunderbaren Nachwuchsarbeit gesegnet ist.

Rosenmontagssitzung

Stimmung !

Auch selbst weniger dem Karnevalismus fröhnende Zeitgenossen konnten an der wie selten zuvor so bunten, fröhlichen und kompakten KJV-Rosenmontagssitzung ihre Freude haben. Das vierstündige Programm war nach gefühlten neunzig Minuten durch. Und allen, die es aus eigener Schuld verpasst haben können wir nur einen Tip geben: Mal rechtzeitig im Kalender 2019 den Rosenmontag ankreuzen. Mit einem dicken KJV-Ausrufezeichen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s