04.03.2019: Rosenmontag närrisch wie immer und wider den menschlichen Ernst

Helau

Uniformen und Orden gibts auch beim Fasching.

Helau Harheim. Ernsthaft pünktlich um 19.31 Uhr steht der Einzug in den vollbesetzten großen Saal im Bürgerhaus vor der Tür. Alles bereit, die närrische KJV-Show kann beginnen und für die nächsten fünf Stunden abzüglich Pause gelten Gravität, Naturgesetze und Logik nur noch eingeschränkt. Närrischer Spaß übernimmt Regie und Regierung und lässt spaßbremsender Vernunft keine Chance. Ob nach der Palastrevolution gegen die ältere Generation im Vorjahr die KJV Jugend auch 2019 wieder so herrlich aufregend rebellieren wird?

Zur Jugend zählt sicherlich die Garde des KJV, denn die alten Herren können ja beim Männerballett mittanzen, und in den letzten Monaten war ungewiss, ob es die schon länger trainerinnenlose Garde überhaupt weiterhin geben würde. Großes Aufatmen am Rosenmontagabend und der eindrucksvolle Beweis. Ja! Die Garde gibt es wieder. So als wäre sie nie weggewesen. Dann die Jugend. Kein Jugendaufstand. Dafür kreative, fantasievolle und ironiegeladene Beiträge der jungen Generation, die viele der abgedroschenen Kalauer mit Bart einfach in die Tonne werfen und durch die Comediesprache und den Lebensrhytmus der Facebookgeneration ersetzen. Und doch trennt ein feiner Riss die Sketche und Büttenstücke der Newcomer von denen der Oldies.

Helau

Das Zepter wechselt mal kurzzeitig den Besitzer

Der Klimagedanke oder die Frage nach veganer Lebensweise wird selbst im Fasching von jungen Narren anders, kritischer und differenzierter wahrgenommen, als von den älteren Autoren. Der jahresrückblickende Protokoller etwa deckt genüsslich den Skandal auf, dass die Stickoxidemission von Adventskerzen viel schlimmer wären als jeder Schummeldiesel. Das bringt ihm jede Menge Lacher der Dieselfraktion ein, auch wenn die Sache längst als fake news widerlegt ist. Die Älteren im Saal werden an die gute alte Zeit erinnert, in denen Kinder noch im Dreck spielen konnten und es noch keine lästigen Sicherheitsgurte in Autos gegeben hat. Schließlich sind wir daran nicht gestorben. Nein, wir nicht. Vor der Gurtanlegepflicht 1984 gab es in Deutschland 12.000 Verkehrstote im Jahr, aktuell sind es nur noch 3000. Wäre die Gurtpflicht 15 Jahre früher eingeführt worden, würden vielleicht im Großen Saal im Bürgerhaus einige Menschen mehr mitlachen können, die dann Dank Gurt auch überlebt hätten. Aber eine Rosenmontagssitzung ist eben zum unbeschwert feiern da, und muss nicht sachlich oder political correct sein. Die ernste Realpolitik darf wieder ab Aschermittwoch ran. Da ist nicht mehr viel Zeit bis dahin deswegen zurück ins Vergnügen auf der Rosenmontagssitzung, die zum größten Teil von den Eigengewächsen des KJV geschrieben, gemacht, einstudiert und aufgeführt wird.

Helau

Wenn der Meeresspiegel steigt ist immer gut, Frau hat einen Rettungsring dabei.

Und wer dann die Kleinen mit natürlicher Begeisterung über die Bühne wuseln sieht, vergisst auch wieder schnell, dass früher vielleicht alles besser war. Heute ist doch gut! Und dann, gerade wenn die Kondition des Publikums einen kleinen Hänger hat, da kommt Elias aus Bornheim auf die Bühne, ein feuriger Spanier, etwas zu klein für sein Gewicht, mit einer Gitarre im Arm die er richtig, also richtig spielen kann, eine Goldstimme in der Kehle und ein Showtalent, das man bei Bornheimer Spaniern niemals vermuten würde. Da braucht man kein Playback mehr. Der Typ bringt den Saal zum Kochen und singt alles in Grund und Boden was Ohren hat. Der könnte eine 2-Stunden-Live-Show alleine durchziehen und würde man ihn nicht sanft von der Bühne schieben, müssten die nachfolgenden Auftritte auf nächstes Jahr verschoben werden. Und dann, bei der etatmäßig letzten schwergewichtigen Nummer des Abends, der dann schon ein früher Morgen ist, bei dem federleichten Männerballett, wird der ganze KJV aufatmen. Geschafft. Wieder mal einen einzigartigen, tollen Rosenmontagsarbeit mit vielen freiwilligen Händen auf die Beine gestellt und durchgezogen. So wie das nur der KJV kann. KJV Helau, Harheim Helau.

Helau

KJV Helau

 

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 04.03.2019: Rosenmontag närrisch wie immer und wider den menschlichen Ernst

  1. Michael Fries schreibt:

    Hallo Herr Seufert,
    wieder ein toller Bericht über die Aktivitäten in Harheim. Ich habe ihn gerne gelesen, auch wenn ich daraus lernen mußte, dass ich zu den „alten Herren“ gehöre, weil ich im Männerballett mittanze 🙂
    Schreiben Sie weiter, ich komme regelmäßig vorbei um auch von Dingen zu lesen, die nicht in der Zeitung stehen.
    Michael Fries (1. Vorsitzender des KJV)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s