22.05.2019 „Falschparker, schämt euch“. Die Bleiche – Parkplatz oder Anhängerabstellplatz?

Bleiche

Parken nur mit Parkscheibe. Maximal vier Stunden.

Wer nach der „Bleiche“ in Harheim mittels Navi, Google-Maps oder im Rhein-Main-Atlas sucht, wird enttäuscht sein. Zum Parkplatz an der Harheimer Bleiche findet man, wenn man Harheimer Ureinwohner danach fragt. Und die werden dann den Weg weisen zu dem kleinen Parkplatz am Eschbach, der an der Straße „Zur Untermühle“ liegt. Jeweils Anfang Oktober ist der Parkplatz für ein paar Tage von der Harheimer Kerb ist in Beschlag genommen. Den Rest des Jahres ist der Parkplatz an der Bleiche hauptsächlich für die Besucher des Bürgerhauses gedacht, oder für diejenigen, die bei DHL, im Comet, beim Zahntechniker, bei Motorrad Stöger, bei Manus Haarschiede oder sonstwo im Ortskern etwas abzuholen, auszuliefern, wegzuschicken, zu verschönern oder zu erledigen haben.

Bleiche

…ist doch eigentlich ganz klar und verständlich….

Nun aber Problem! Zum Unwillen der Bürgerhausgäste und der Kunden der kleinen Gewerbebetriebe ist der Parkplatz zunehmend mehr zum Abstellplatz für zwischengelagerte Bauhaus-Anhänger, Baumaschinen oder anderem aktuell nicht benötigtem Gerät geworden und die Parkplätze sind belegt. Also: ein typischer Fall für den Ortsbeirat. Und der Ortsbeirat hat gehandelt. Auf dem Parkplatz sollte die Parkzeit per Parkscheibe auf vier Stunden beschränkt werden. Und längerfristig abgestelltes Baustellengerät oder Transportanhänger müssten dann anderswo gelagert werden. Möglicherweise auf dem Gelände der Eigentümer.

…ist aber gleichzeitig irgendwelchen Anhängerverleihern scheissegal.

Nun ist das entsprechende Hinweisschild montiert. Für alle Fahrzeuge gilt: Parkscheibe einstellen und sichtbar auslegen. Offenbar ist die neue Regelung noch nicht allen Parkern aufgefallen. Die Zahl der ordnungsgemäß parkausgezeichneten Fahrzeuge ist noch gering. Gänzlich unbeeindruckt von der Sache zeigen sich die zwischengelagerten PKW-Anhänger. Die stehen noch immer da. Mit Ketten aneinander gekettet wie Sklaven im Mittelalter. Darauf wartend, dass sie gemietet oder benötigt werden.

Jetzt aber hat der Ortsbeirat erstmals bessere Karten auf der Hand. Die Anhänger ohne Parkscheibe stehen dort definitiv widerrechtlich. Jetzt könnte doch eigentlich die Verkehrspolizei einmal täglich zum abkassieren vorbeikommen. Leider aber ist es um die Rechte der Schwächeren im Straßenverkehr echt schlecht bestellt. Die Frankfurter Verkehrspozilei gibt über den Verkehrsdezernenten ganz unverblümt zu, dass sie solche Probleme mit Falschparkern äußerst betrüblich findet. Aber dass das Problem mit straßenbehördlichen Mitteln nicht unterbunden werden kann. Das muss man wohl so lesen: Da die Zahl der Falschparker – und da sind auch die gemeint, die auf Gehwegen oder Radwegen parken – durch das mühsame Ausstellen einer Verwarnung nicht reduziert werden kann, lässt man es einfach bleiben. Und sendet gleichzeitig noch ein ganz starkes Signal: Falschparker in Frankfurt, ihr parkt widerrechtlich, schämt euch, aber macht ruhig weiter so.

Bleiche

Seltsam, dass es nur Anhänger einer bestimmten Firma sind.

Im Harheimer Fall hat nun eine Gewerbetreibende vorgeschlagen, auf dem Parkplatz Bleiche Anwohnerparkplätze einzurichten. Ein sicherlich interessanter Vorschlag. Ob die Frankfurter Verkehrspolizei allerdings mehr Lust hat, ins cityferne Harheim zu reisen, um den Falschparkern auf den Anwohnerparkplätzen ein paar Tickets auszustellen, darf mit gutem Grund bezweifelt werden. Ganz abgesehen davon, dass die Gäste des Bürgerhauses dann dort auch nicht mehr parken dürften.

Es müssen also neue Ideen gefunden werden, um den straßenverkehrlichen Stadtteilfrieden herzustellen. Könnte man denn nicht alle Fahrzeuge ohne ordnungsgemäßer Parkscheibe einfach einziehen und an den Meistbietenden versteigern?

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 22.05.2019 „Falschparker, schämt euch“. Die Bleiche – Parkplatz oder Anhängerabstellplatz?

  1. ... schreibt:

    Dann könnte doch analog Aldi in Massenheim jemanden einstellen, der sofort Knöllchen verteilt. Stolze 24,99 € kostet es bei Aldi, wenn man die Parkscheibe vergessen hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s