27.09.2019 Unlösbares Problem: über 100 Betreuungsplätze für Kinder fehlen in Harheim

KT96-neu_5491

Kinderzentrum in den Schafgärten. Noch so ein Gebäude wäre gut

Mehr Einwohner bedeuten mehr Kinder. Mehr Kinder bedeuten: mehr Betreuungsplätze müssen geschaffen werden. So einfach diese Logik auch ist. Selbst erfahrene Politiker scheinen sie nicht in jedem Fall verstanden zu haben. Im Stadtparlament hatte die CDU Abgeordnete Sabine Fischer dargestellt, dass in Harheim über 100 Betreuungsplätze für Kinder zwischen einem und zehn Jahren fehlen. Die Bildungsdezernentin Sylvia Weber erklärte daraufhin, das Betreuungsproblem in Harheim sei kurzfristig nicht zu lösen. Es gäbe zwar die Möglichkeiten der Aufstockung der Grundschule oder die Nutzung von Containern. Jedoch erforderten beide Varianten viel Zeit in die Vorbereitung.

Die Aussage der Bildungsdezernentin gibt wenig Anlass zu Optimismus. Erst vor wenigen Tagen noch erklärte der CDU Fraktionssprecher im Ortsbeirat, Stefan Quirin, dass in Kürze noch eine positive Nachricht zu den Betreuungsplätzen kommen würde. Irgendwie könnten in Harheim kurzfristig Betreuungsplätze geschaffen werden. Nun, die Harheimer Eltern warten.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s