09.10.2019: Niddabrücke ab 14. Oktober gesperrt. Für alle?

Bus25_6325

Tja, der liebgewonnene 25er Kleinbus wird erst einmal drei oder vier Monate ausfallen.

Im Zuge der  Bauarbeiten der Deutschen Bahn AG wird die Niddabrücke bei Harheim vom kommenden Montag, 14. Oktober bis voraussichtlich Mitte Januar 2020 gesperrt sein. Die Buslinie 25 wird während dieser Zeit eingestellt. Die Haltestelle „Sportanlage“ und die Bushaltestelle zum Umstieg auf die S6 am Berkersheimer Bahnhof werde nicht angefahren. Als Ersatz dient lediglich ab dem 14. Oktober die Buslinie 28, die nach Nieder-Erlenbach verlängert wird.

Wer also gewohnt ist, mit der S6 zur Arbeit oder Schule zu fahren, sollte sich beizeiten nach neuen Wegen umsehen, wie er drei Monate lang dorthin gelangt. Ob in dem genannten Zeitraum die Nidda zu Fuß oder per Fahrrad überquert werden kann, ist augenblicklich noch unklar. Eine Umleitungsbrücke über die Nidda für Fußgänger und Radfahrer, etwa 300 Meter weiter flussabwärts, war zwar versprochen worden. Aber von der Brücke ist augenblicklich nichts zu sehen.

Niddabrücke_9122

Historische Aufnahme: Bus und Fussgänger überqueren die Niddabrücke. Entstanden ungefähr anno 2016

Wer mit dem öffentlichen Personennahverkehr während der Bauzeit etwa zu Messe oder zum Westbahnhof muss, der kann entweder mit dem 28er Bus nach Nieder-Erlenbach, dort in den Bus nach Bad Vilbel einsteigen, in Bad Vilbel in die S6 umsteigen um dann Richtung Innenstadt zu fahren. Allerdings sollte er ein bisschen Zeit mitbringen. Und wer hat schon Zeit.

Die andere Möglichkeit wäre mit dem 28er bis Kalbach, umsteigen in die U2 und an der Hauptwache wieder umsteigen in eine der S-Bahnen um Hauptbahnhof und dort wieder in die S6 Richtung Messe oder Westbahnhof wechseln.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch die Radfahrer werden sich noch umschauen, wenn auf der kleinen Brücke die LKWs drüber fahren.

Vermutlich werden bei den intensiven Bauarbeiten auch Radfahrer und Fußgänger nicht durchgängig unbehindert und rechtzeitig zum Berkersheimer Bahnhof gelangen können. Aus diesem Grunde empfehlen wir, rechtzeitig Fahrgemeinschaften zu bilden und Anhalter freundlich mitzunehmen.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s