21.01.2020: Geschichte statt Gerüchte: Die feierliche Enthüllung der Harheimer Geschichte seit der Steinzeit.

Ortstafeln Harheim werden enthüllt

Pünktlich um 11:30 werden die Tafeln von Dr. Frank Somogyi und Ralf Kleinschmidt enthüllt

Eigentlich standen die beiden Ortstafeln neben dem alten Harheimer Rathaus schon seit dem Weihnachtsmarkt und waren nur wenigen aufgefallen. Jetzt mussten die in Edelstahl gefassten historischen Informationen erst verhüllt werden, damit sie beim Neujahrsempfang des Kulturverein Harheims wieder enthüllt werden konnten. Natürlich wäre es ein magischer Zaubertrick gewesen, wären bei der Wiederenthüllung plötzlich ganz andere Informationen ans Tageslicht gekommen. Aber so viel Harry-Potter-Zauber war dann den Tafeln doch nicht gegeben, vielleicht hätten sie dafür in der „Winkelgasse“ stehen müssen. Die historischen Abbildungen und Daten, der Stadtteilplan, die Luftaufnahme sind natürlich unveränderbar in die Platten geätzt und so beschichtet, dass auch alle Versuche verhinderter Graffitykünstler erfolglos bleiben werden, ihre Initialen oder Tags darauf anzubringen.

Ortstafeln Harheim werden enthüllt

„Und an dieser Stelle war 1861 ……“ Margot Schäfer ist sowas wie das Wikipedia der Harheimer Historie.

Leise geflüsterter Sarkasmus „Wieso hängt denn der Busfahrplan nicht da drin“ konnte die Freude von Dagmar Wendler, der Vorsitzenden des Kulturvereins, nicht trüben. Knappe Darstellungen zeigen die Geschichte von der Jungsteinzeit bis heute in Momentaufnahmen „vom Dorf Harheim bis zum Stadtteil“. Eine Stadtteilkarte zeigt das heutige Harheim mit den aktuellen Straßennamen. „Die Tafeln haben einen hohen Informationswert“, meint die Vereinsvorsitzende, auch wenn sie zugeben musste, dass einige der Angaben schon wieder überholt sind. Seit letztem Jahr ist die Zahl der Harheimer Einwohner schon wieder gestiegen. Aber aktuelle Informationen können für Smartphonebesitzer auch über den QR-Code auf den Tafeln abgerufen werden, die direkt auf die Internetseite des Kulturvereins führt.

Ortstafeln Harheim werden enthüllt

Ortsbeirat Axel Schmidt und Ex-Stadtbezirksvorsteher Horst Schmidt sehen sich den Übersichtsplan von Harheim an.

Etwas mehr als 5000 Euro und viel Schweiß, Zeit und Engagement von Mitgliedern und Unterstützern des Kulturvereins haben die Tafeln den Kulturverein gekostet. Der Ortsbeirat hat das Projekt mit einem Zuschuss von 2000 Euro gefördert. Und während der Kulturverein den Neujahrsempfang nach der Enthüllungszeremonie schnell im wärmeren Inneren des alten Rathauses bei Häppchen, Quiz und Wein fortsetzt, stehen neugierige Harheimerinnen und Harheimer schon vor den Tafeln und erzählen sich Anekdoten aus der Vergangenheit. Schön, wenn die Ortstafeln auch zu mehr Gespräch und Verständigung beitragen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s