13.03.2020 Einigkeit im Ortsbeirat: Behelfsbrücke am Berkersheimer Bahnhof darf keine Barriere werden.

BerkersheimerBahnhof_9985

Barrierefreie Verkehrsverbindung wenn der Bahnübergang geschlossen wird?

Bald wird es eng! Sobald am Berkersheimer Bahnhof der Bahnübergang endgültig geschlossen wird, wird die Überquerung der Gleise aber auch der Weg zum Bahnsteig schwierig und kompliziert werden, besonders auch für den Radverkehr, für Menschen mit Gehhilfen, Seniorenmobilen oder Kinderanhänger am Fahrrad. Als Ersatz für den Bahnübergang soll zwar eine Omegabrücke für Bus- und Radverkehr gebaut werden und eine zusätzliche Überquerungsbrücke für die Fußgänger um die Bahnsteige zu erreichen. Problem jedoch: für beide Brücken braucht es ein Planänderungsverfahren und das wird absehbar mindestens sechs bis acht Jahre dauern. Vielleicht auch länger. Für diese lange „Überbrückungszeit“ wird die DB eine Behelfsbrücke aufstellen, allerdings, für die Barrierefreiheit muss die Stadt Frankfurt selbst sorgen. Die will da einfache Aufzüge einbauen.

Das reicht dem Ortsbeirat jedoch nicht. Deshalb haben die Ortsbeiräte aller Fraktionen den Magistrat per gemeinsamem Antrag aufgefordert hat, diese Behelfsbrücke so zu bauen, dass auch Radfahrer mit oder ohne Kinderanhänger, Lastenräder und Seniorenmobile barrierefrei, zügig und unabhängig von Aufzügen die Gleise überqueren können.

Ein gemeinsamer Antrag in einer wichtigen Sache! Wunderbar. Der Ortsbeirat Harheim kann´s also doch noch.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 13.03.2020 Einigkeit im Ortsbeirat: Behelfsbrücke am Berkersheimer Bahnhof darf keine Barriere werden.

  1. Beate Zettl schreibt:

    Es hat sich bis nach Berlin herumgesprochen, dass es in Harheim offenbar einen sehr rücksichtslosen und wenig tierlieben Wieseneigentümer gibt. Schade!
    Auch wenn es für den Eigentümer lästig sein sollte, Streuobstwiesenbäume zwar zu pflegen, aber wenig Obstertrag zu haben, hätte er vielleicht mit Gesprächen und Schildern effektiver auf seine Situation aufmerksam machen können, als durch sein unumkehrbares Handeln, dass hoffentlich rechtliche Folgen nach sich zieht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s