30.06.2020 Flugplatz Niddabogen: Drei Störche vor dem ersten großen Flug


Störche

eins, zwei, drei … und los….

Während die Storchenwohnung am Naturschutzgebiet Harheimer Ried nach kurzem Techtelmechtel zweier Störche wieder verlassen worden ist, hat sich der geschlüpfte Nachwuchs von Familie Storch im Niddabogen prächtig entwickelt. Tagein, tagaus blicken die Jungvögel aus luftiger Höhe auf die Felder zwischen Harheim und Bonames und wahrscheinlich träumen sie nachts von den leckeren Fröschen und Mäusen, wenn sie denn wissen würden, wie sie von da oben heil runterkommen können. Je größer und fetter die Vögel von dem gemästet werden, was die fleißigen Eltern abliefern, desto kleiner und enger wird die kleine runde Penthouse-Vogelwohnung mit unverbaubarem Ausblick.

Störche

Never look back ….

Flugübungen der Jungvögel konnten bislang noch nicht eindeutig gesehen werden, lang wird es aber nicht mehr dauern, und sie fahren ihre Tragflächen mal zur Übung aus und stellen sich mental schon mal auf den Jungfernflug ein. Spätestens, wenn die elterliche Futterversorgung nicht mehr regelmäßig ankommt, werden sie fliegen müssen. Lange wird es nicht mehr dauern. Normalerweise ist erste Flugstunde irgendwann im Juli. Wer es nicht verpassen will: Einfach in den Niddabogen gehen und ein Fernglas mitnehmen und Natur live und draussen geniessen.

Störche

Kacke, gehts da aber weit runter….

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s