01.12.2020 Neunhundert Euro Förderung für private E-Ladestationen

Wer ein E-Auto hat muss es auch irgendwo laden.

An öffentlichen Ladestationen mangelt es in Harheim noch gewaltig. Wer mit seinem Elektroauto mit leerem Akku liegenbleibt, kann nur auf fremde Hilfe hoffen. Hier im ländlichen Raum Frankfurts ist die eigene Wallbox ein Muß für jeden, der den Treibstoff aus der Steckdose bezieht. Klar, wer sich ein E-Auto leisten kann, kann sich bestimmt auch die passende Wallbox neben dem Garagentor leisten. Trotzdem wird das nun noch etwas schmerzfreier, weil die Bundesregierung seit dem 24. November 2020 den Kauf und die Installation von Wallboxen mit einem Zuschuss von 900 Euro fördert. Förderanträge können bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gestellt werden.

Antragsberechtigt sind private Eigentümer, Wohnungseigentümergemeinschaften, Mieter und Vermieter wie zum Beispiel Privatpersonen, Unternehmen und Wohnungsgenossenschaften. Gefördert wird der Erwerb und die Errichtung einer fabrikneuen, nicht öffentlich zugänglichen Ladestation an Stellplätzen von bestehenden Wohngebäuden, wenn unter anderem die Ladestation über eine Normalladeleistung von 11 kW verfügt, der Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien kommt und die Ladestation intelligent und steuerbar ist.

Für die Wallbox an der Garagenwand gibt es jetzt € 900 Förderung

So intelligent und sinnvoll das aufgelegte Förderprogramm auch ist, der grundsätzliche Frankfurter Mangel und Nachholbedarf ist die fehlende flächendeckende Ladeinfrastruktur in der grossen Bankenstadt am Main. Beim augenblicklichen Stand der Dinge kommen E-Autos nur für Automobilfans in Frage, die ihre Ladestation in der Nähe ihres ständigen Parkplatzes montieren können.

Da kommen Mehrfamilienwohnanlagen und tiefgaragenlose Wohnungen eher nicht in Frage. Und die Ladestation im Vorgarten? Die ist nach der Vorgartensatzung nicht erlaubt.


Fakten
Seit dem 24.11.2020 können auf Antrag Kauf und Installation von nicht-öffentlichen Wallboxen unter bestimmten Bedingungen mit pauschal € 900 gefördert werden. Förderanträge werden bei der KfW gestellt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s