07.12.2020: EU-Quarantäne für zwei Felsbrocken am Spielplatz In den Aspen.

Zwei Felsbrocken in Quarantäne.

Eigentlich war es eine Sache von Minuten. Die graugrün gekleideten kräftigen Männer hatten in Windeseile die Absperrgitter von dem Transporter geladen und einige Raucherpausen später waren die zwei vermeintlich harmlos aussehende Felsbrocken ihrer Freiheit beraubt und hinter Gittern. Der etwas abseits stehende Kinder-Drehteller, selbst schon seit bald einem Jahr in Absperrhaft, winkte traurig und verschämt den zwei anthrazitfarbenen noch geschockt sprachlosen Felsbrocken zu. Wer sehr leise war und die Ohren spitzte, konnte das geflüsterte „Habt ihr etwa Corona…?“ verstehen. Was ist hier nur los? Hatten die zwei Felsbrocken sich etwa bei einer Corona-Party infiziert und jetzt in Quarantäne?

Geht von harmlosen Felsbrocken gefahr aus?

Nein, meint die zuständige Instanz beim Grünflächenamt. Die zwei Felsbrocken haben gegen eine EU-Verordnung verstoßen, wonach sie nicht höher als 1,00 Meter sein dürfen, da sonst Kinder, die auf dem benachbarten Kinderspielplatz spielen, möglicherweise auf die gefährliche Idee kommen könnten, auf die Felsbrocken zu klettern und sich von ihnen aus in die Tiefe zu stürzen. Daher muss die Benutzung bis auf weiteres untersagt werden. Was angesichts der spaßbremsenden Corona-Einschränkungs-Maßnahmen auch nicht mehr wirklich ins Gewicht fällt, nachdem schon so gut wie alles verboten worden war, was irgendwie klammheimliche Freude machen könnte. Im Falle der zwei Felsblöcke erklärt das Grünflächenamt, dass die zwei Elemente tiefer gelegt werden. Und sobald die Maximalhöhe von 100 Zentimeter unterschritten sei, könne die Absperrung beseitigt und sich danach auch wieder Kinder von der etwas geringeren Höhe in die Tiefe stürzen. Mit etwas Glück könne diese Anlage auch wieder freigegeben werden, bevor 70% der Bevölkerung unseres Landes durchgeimpft worden seien. Doppelte Sicherheit, sozusagen.

Drehteller, seit längerem auch in Haft

Was den Drehteller betrifft, so hätte die Anbringung der Absperrung der Felsblöcke zu dem glücklichen Umstand geführt, dass das in der langen Zeit der Isolationshaft leicht in Vergessenheit geratene Spielgerät wieder neu die Aufmerksamkeit des Amtes auf sich gezogen habe, und zeitnah geklärt werden würde, ob die Haftgründe weiter bestehen oder ob sich möglicherweise eine notwendige Sicherheitsreparatur coronabedingt leicht verzögert hätte und zeitnah in den nächsten Monaten durchgeführt werden könne.


Fakten
Die zwei Felsblöcke auf dem Spielplatz „In den Aspen“ entsprechen nicht einer EU-Norm und dürfen bis zu einer Verringerung der Gipfelhöhe nicht verwendet werden.

Der kleine Drehteller ist aus technischen Gründen seit längerem gesperrt und möchte gerne von seinem betreuenden Amt repariert werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 07.12.2020: EU-Quarantäne für zwei Felsbrocken am Spielplatz In den Aspen.

  1. savange schreibt:

    Bitte nicht die EU beschuldigen, wo deutsche Bürokraten am Werk waren. Warum haben sich die Grünen Ortsbeiräte und der grüne Magistrat nicht früher um die Spielgeräte gekümmert?

    • hseuffert schreibt:

      Vielen Dank für die interessante Frage. Wer muss sich denn eigentlich wirklich darum kümmern, ob Spielgeräte Normen entsprechen? Warum können wir nicht einfach den Bundespräsidenten, den Papst, die Russen oder die Chinesen dafür verantwortlich machen? Ganz einfach: weil die mit der Entscheidung, wo und welche Spielgeräte aufgestellt werden nichts zu tun haben. Genausowenig, wie der Ortsbeirat oder der Magistrat, und das ist unabhängig ob grün, rot, schwarz oder gescheckt. Im Baugebiet Harheim-Nord ist vor vielen Jahren schon eine Grünfläche und ein Spielplatz geplant worden. Lange bevor die ersten Häuser dort standen. Dieser Bebauungsplan ist dem Ortsbeirat vorgelegt worden und er hat zugestimmt. Irgendwann später ist dem Ortsbeirat möglicherweise auch ein Entwurfsplan der Grünanlage und des Spielplatzes vorgelegt worden. Auch den Plan hat der Ortsbeirat wahrscheinlich abgenickt. Die Detailplanung und damit auch die Frage, welche Spielplatzmöblierung wo, bei wem, zu welchem Preis und in welcher Ausfertigung angeschafft wird, lag in den Händen und Köpfen der fachkundigen Ämter, in diesem Falle vermutlich das Grünflächenamt. Vermutlich haben die dazu Architekten oder Landschaftsplaner hinzugezogen, die sich mit der Planung solcher Anlagen auskennen und die Verordnungen, Normen und Durchführungsvorschriften kennen.

      All das kann der Ortsbeirat nicht. Auch nicht der grüne übrigens. Deswegen sind auch nicht Ortsbeiräte für eine Entscheidung verantwortlich, die sie gar nicht treffen oder beeinflussen konnten. Soweit klar?

      Aber im Grunde genommen geht es gar nicht darum, irgend einen Schuldigen auszudeuten. Sondern es geht darum, das Problem zu lösen. Nun kann – wie in diesem Falle – vielen Bürgern die Problemlösung sehr skurril und bizarr erscheinen. Und ohne gewisses Hintergrundwissen wird möglicherweise gedankenlos Ämtern, der Verwaltung, oder den Politikern die Schuld zugeschoben.

      Erst jetzt wissen wir, dass wegen einer (vielleicht erst seit kurzem geltenden) Norm diese Felsblöcke aus Sicherheitsgründen überprüft und verändert werden müssen. Deswegen sind dort Gitter aufgestellt worden. Und erst jetzt stellen wir fest, dass ein anderes Gerät (der Drehteller) schon merkwürdig lange auf eine Wiederherstellung wartet. Auch das kann plausible Gründe haben.

      Jetzt aber wissen die kleinen und großen Harheimerinnen und Harheimer aber, weshalb Geräte abgesperrt und müssen nicht weiter rätseln, warum. Das würde nun auch nicht helfen, einen Schuldigen zu suchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s