29.06.2021: Geht das nicht besser? Deutsche Bahn plant eine 25er Bushaltestelle.

Noch ist die 25er Bushaltestelle wenige Meter neben dem Bahnsteig

Ausbau auf vier Gleise und Wegfall des Bahnübergangs am Berkersheimer Bahnhof. Die DB-Baustelle bringt für einige Jahre eine Menge Veränderungen und Einschränkungen für die Menschen, die am nördlichen Stadtrand wohnen. Zum Beispiel für die Bushaltestelle. Wenn Sie mit dem 25er Bus bis zur S-Bahn und weiter nach Frankfurt fahren wollen, sollten Sie zukünftig ein wenig mehr Zeit einplanen. Heute noch können Sie direkt neben dem Bahnsteig aus dem Bus aus- und 10 Meter später in die S-Bahn Richtung Frankfurt einsteigen. So einfach werden Sie das dann nicht mehr haben, denn nach der Planung der DB wird die Bushaltestelle etwa 200 Meter vom Bahnsteig weg Richtung Harheim verlegt. Für das Bauteam der DB ist das vielleicht die einfachste Lösung, denn dann steht der wartende Bus dem Baustellenverkehr nicht mehr im Weg. Die Nutzer*innen von Bus und Bahn müssen nach Ansicht des Projektleiters nur 150 Meter weiter laufen. Aber geht das nicht auch besser?   

Hierhin ungefähr will die Deutsche Bahn die Haltestelle für den 25er Bus verschieben. 200 Meter weiter weg vom Bahnsteig. Aber warum?

Wir schlagen dagegen vor: Die Haltestelle bleibt grundsätzlich da, wo sie ist, und wird wegen den neuen Gleisen baubedingt falls erforderlich nur um wenige Meter verlegt. Platz für Haltestelle und Wendeschleife ist dort genug.

Für die umsteigenden Fahrgäste ändert sich dann nichts. Die müssen nicht 200 ExtraMeter bei Wind und Wetter von Haltestelle über Baustraßen laufen und sind aus der Gefahrenzone. Sie steigen vom Bus aus und gehen auf den Treppenstufen des neuen provisorischen Fußgängerstegs sicher zum Bahnsteig.

Fehlplanung? Ausgerechnet da, wo die Wendeschleife für den Bus Platz hätte, hat die DB Bürocontainer aufgestellt. Damit die Angestellten und Projektleiter nicht so weit zu den Schienen laufen müssen.

Neben der Haltestelle kann der Bus weiterhin an einer Wendeschleife wenden und warten, denn der Platz dafür ist vorhanden. Ja ABER, hören wir die DB schon einwenden .. dort ist die Fläche belegt durch Bürocontainer der DB oder Zulieferfirmen. Nun ja, das ist dann wirklich blöd gelaufen und war unüberlegt geplant. Denn dann müssten die Harheimer Pendler*innen jahrelang täglich den zwei mal 200 Meter längeren Weg laufen. Selbst wenn die Bürocontainer der DB längst wieder weg sind.

Fazit:
Die Verlegung der Haltestelle bietet dem DB-Bautrupp keinerlei Vorteile und bringt den Bus- und Bahnkunden über viele Jahre nur längere und gefährlichere Wege.



Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s