Fahrradschutzstreifen gefährden Verkehrsteilnehmer?

Unverständnis bei vielen Anwohnern. Die Fahrradschutzstreifen auf beiden Seiten der Maßbornstraße wurden kurz nach Ostern durch ein Dreimannteam beseitigt. Grund dafür ist eine Änderung der Straßenverkehrsordnung vom Jahr 2009. Im § 45 Ziffer 1c sind alle Zeichen aufgeführt, die in einer Tempo30 Zone angebracht werden dürfen. Fahrradschutzstreifen sind dort nicht erwähnt. Also illegal und weg damit.

Dass die aufgezeichneten Markierungen die Maßbornstraße am Ortsende optisch verengt und in erheblichem Maße dazu beigetragen haben, dass die Verkehrsteilnehmer sanft auf 30 km/h gebremst werden, hat der Verkehrsminister damals wahrscheinlich nicht gesehen. Spielt jetzt auch keine Rolle mehr. Es geht schliesslich nicht um die Verkehrssicherheit, sondern um nicht mehr oder weniger, als Recht und Ordnung herzustellen.

Nun sind wir in der zweiten Phase. Jetzt wird überlegt, wie die Maßbornstraße an dieser Stelle gestaltet werden kann. In Übereinstimmung mit der StVO natürlich. Verkehrsteiler in der Mitte? Verengungen an den Rändern? Alles hat seine Vor- und Nachteile. Nur die in der Praxis erprobten Fahrradstreifen dürfen es nicht mehr sein.

Gut, also wenn wir keine anderen wichtigeren Probleme haben, dann gehts doch eigentlich noch …..

mit nachdenklichen Grüßen

Advertisements

Eine Antwort zu Fahrradschutzstreifen gefährden Verkehrsteilnehmer?

  1. Paul Fremer schreibt:

    Das scheint mir offensichtlich ein ziemlicher Schildbürgerstreich zu sein. Wenn man sich mal die Mühe macht und die StVO beziehungsweise die dazugehörige Verwaltungsvorschrift genauer durchließt, erfährt man, dass in einer Tempo-30-Zone generell rechts-vor-links gelten MUSS!!!
    Wir haben hier folglich zwei Möglichkeiten:
    1. Tempo-30-Zone weg und lediglich Beschilderung mit zulässiger Geschwindigkeit 30 und dafür die Schutzstreifen wieder hin oder
    2. Tempo-30-Zone bleibt und dafür rechts-vor-links-Regelung.

    Meiner Einschätzung nach, läuft hier alles auf die Abschaffung der Tempo-30-Zone hinaus, da einige notwendige Kriterien für Tempo-30-Zonen, wie etwa Linienbusverkehr sowieso nicht erfüllt sind.
    Gleiches gilt übrigens für die Korffstraße…

    Wie man dort eine Tempo-30-Zone anordnen kann, bleibt offen. Das sollten die studierten Verkehrsplaner der Stadt Frankfurt doch eigentlich wissen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s