20.04.2022 Keine frohe Osterüberraschung. Deutsche Bahn zieht rücksichtslos ihr Ding durch.

Offenbar zulässig: Über diesen Bahnsteig wird der Radverkehr umgeleitet!

Auch fünf Wochen nach der Schließung des Bahnübergangs bleibt die DB-Netz AG ihre Zusagen von einem problemfreien Queren der Gleise und entspanntem Bahnreisen schuldig. Umsteigen von Bus zur Bahn gleicht weiterhin einem Querfeldeinrennen und bei Regen sogar einer Schlamm-Challenge, an der Bushaltestelle warten die Reisenden im Regen weil das Wartehäuschen wohl Lieferschwierigkeiten hat, der Radverkehr zwischen Harheim und Berkersheim wird über viel zu schmale Bahnsteige umgeleitet, auf denen Menschen auf die nächste S-Bahn warten, die zugesagten Rampen zum Hochschieben der Fahrräder über die Treppen sind immer noch nicht montiert, so dass Radfahrer aufgeschmissen sind, wenn die Aufzüge mal wieder ausfallen, so wie es gelegentlich schon mal vorkommt. Die zugesagten Fahrradbügel zum diebstahlsicheren Abstellen der Bikes für die „Bike & Ride“-Variante umweltfreundlicher Mobilität bleiben weiterhin leere Versprechungen, an die sich die Bürgerinnen und Bürger am nördlichen Frankfurter Stadtrand immer noch nicht wirklich gewöhnen wollen.

Vorher zugesagt, aber nicht installiert: Rampen für Fahrräder, falls mal wieder der Aufzug ausfällt?

Aber immerhin müssen wir lobend erwähnen: die DB-Netz AG hat es geschafft, eine Zusage pünktlich einzuhalten: die Unterführung am Wiesengarten ist seit Anfang April wieder für Pferde und Reiter*innen sowie für Fahrräder und Radler*innen passierbar. Auch wenn völlig unklar ist, wie man dort gefahrlos hinkommen könnte. Vom Berkersheimer Bahnhof aus muss man ein paar Hundert Meter über Baustraße fahren. Einfacher für den Radverkehr ist es, von Harheim an der Niddabrücke rechts abzubiegen und ein Stück den Nidda-Radweg zu fahren. Dort wo das große Bauschild warnt, dass die Bahnunterführung gesperrt ist, biegt man links ab und kann über die gesperrte Bahnunterführung die Gleise unterqueren. Sogar bis auf ein paar wenige Meter mit ganz manierlichem Straßenbelag.





Und noch eine gute Nachricht gibt es: zur nächsten Ortsbeiratssitzung in Harheim kommen zum ersten Mal seit 2015 Vertreter des Verkehrsdezernates, um den Harheimerinnen und Harheimern alle Fragen zu beantworten, die sie im Zusammenhang mit dem Bahnausbau haben. Vielleicht stimmen diese Zusagen eher…


Termin:
Ortsbeiratssitzung OBR 14 (Harheim)
Vertreter des Verkehrsdezernates informieren über den DB-Ausbau
Montag, 25. April 2022, 20 Uhr
Bürgerhaus Harheim


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s